Mittwoch, April 17, 2024

 

Cäcilienball 2024 – Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

Ehrungen im Rahmen des Cäcilienballs
Ehrung für Genoveva Storch (Dritte von links nach rechts), Ulrike Grösch-Vogler, Hubert Müller, Katharina Hejl, Rebecca Leipold, Astrid Gensler und Dirk Staubach.

Wie auch bereits in den vergangenen Jahren, nutzte der Musikverein die beiden Veranstaltungen Cäcilienball und Cäcilienkonzert, um langjährige Mitglieder des Vereins zu ehren. Im Rahmen des Cäcilienballs wurden Rebecca Leipold, Astrid Gensler und Dirk Staubach für 25 Jahre Mitgliedschaft, sowie Katharina Hejl, Ulrike Grösch-Vogler und Genoveva Storch für 40 Jahre Mitgliedschaft im Musikverein „Cäcilia“ Poppenhausen geehrt. Stellvertretend für den gesamten Vorstand überreichte der 1. Vorsitzende Andreas Storch die Ehrenurkunden und bedankte sich bei den Geehrten für die lange Verbundenheit mit dem Verein. Weiterhin wurde das Ehrenmitglied Hubert Müller für 60 Jahre Mitgliedschaft im Musikverein geehrt. Der Vorsitzende lobte Hubert Müller für seinen Einsatz in der Vergangenheit und hob hervor, dass Müller zu seiner aktiven Zeit eine große Stütze des Vereins gewesen sei. Der Geehrte freute sich sichtlich über die Ehrung und gab im Anschluss der Ehrung einige Witze und Anekdoten zum Besten, die den Gästen des Abends einige Lacher entlockten. Am Folgetag auf dem Cäcilienkonzert wurden Ewald Enders für 25 Jahre, sowie Petra Grösch für 40 Jahre Mitgliedschaft im Musikverein „Cäcilia“ Poppenhausen geehrt.

Eindrücke vom Konzert:

 

 

Zum 120-jährigen Vereinsjubiläum Musikverein Cäcilia: Ball und Konzert

Der Musikverein „Cäcilia“ Poppenhausen hat gleich doppelten Grund zur Freude. Zum ersten Mal seit 2019 konnten wieder der traditionelle Cäcilienball und am Folgetag das Cäcilienkonzert im Von-Steinrück-Haus abgehalten werden. Gleichzeitig konnte der Musikverein mit dem Cäcilienball sein 120-jähriges Bestehen angemessen feiern.


Unter der musikalischen Leitung von Manfred Münch und Franca Burkhart präsentierte das Blasorchester mit etwa 40 Musikerinnen und Musikern seinem Publikum eine große musikalische Bandbreite. Mit dem Eröffnungsstück „So schön ist Blasmusik“ zeigte das Orchester gleich zu Beginn des Konzertes, wie schön die Blasmusik eigentlich sein kann. So jedenfalls beschrieb es der 1. Vorsitzende Andreas Storch in der folgenden Begrüßungsansprache. Besonders erfreut zeigte sich der Vorsitzende über ein gut gefülltes Von-Steinrück-Haus und die außerordentlich große Resonanz, die der Cäcilienball wieder gefunden habe. Zudem konnten auch wiederzahlreiche Ehrengäste und Ehrenmitglieder begrüßt werden. Durch das weitere Programm führten Lea Schleicher und Johannes Böhm.

Direkt nach der berührenden Blasmusik-Pop-Ballade „My Dream“ (Solisten Trompete: Maik Lotz, Alt-Saxophon: Daniela Marschall und Oboe: Martina Rübsam) und dem Hit-Medley „Madonna Queen of Pop“ trug der Vorsitzende Andreas Storch anlässlich des 120-jährigen Bestehens einige kurze Auszüge aus der Vereinsgeschichte vor. So ist es überliefert, dass bereits vor Gründung des Musikvereins „Cäcilia“ vor 120 Jahren in Poppenhausen vereinsmäßig musiziert wurde und auch der Cäcilienball bereits vor der Vereinsgründung schon veranstaltet wurde. In der Gründungsurkunde aus dem Jahre 1902 heißt es „Zweck des Vereins ist es, die Musik in jeder Weise zu pflegen und zu heben und junge Leute in derselben heranzubilden.“ Dies sei dem Verein auf ganzer Linie gelungen, was auch die große Anzahl junger Musiker auf der Bühne verdeutliche, so der Vorsitzende. Bürgermeister Manfred Helfrich gratulierte anschließend und dankte dem Musikverein für seinen Beitrag zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben für die Gemeinde Poppenhausen. Landrat Bernd Woide gratulierte ebenfalls und verlieh dem Musikverein „Cäcilia“ zum Anlass des 120-jährigen Bestehens und in Anerkennung der Verdienste um die Pflege der Musik in Hessen die silberne Ehrenplakette des hessischen Ministerpräsidenten.

Nach der Verleihung wurde dem Publikum mit der rhythmischen Einleitung der „That‘s the way Polka“ das teilweise aus Spendengeldern finanzierte neue Schlagzeug präsentiert. Im Anschluss daran begleitete das Orchester Maria Storch zu dem Titel „I am what I am“ und interpretierte so das bekannteste Werk von Gloria Gaynor aus den 80er Jahren. Einer der musikalischen Höhepunkte des Abends war mit „Epic Gaming Themes“ ein Medley mit den besten Melodien aus erfolgreichen Videospielen der vergangenen Jahre. Bei diesem Stück gab es gleich zu Beginn eine Besonderheit, denn so versetzten Windgeräusche, die vom gesamten Orchester lediglich mit dem Mund erzeugt wurden, die Zuhörer direkt in die richtige Stimmung. Nachfolgend wagte das Orchester einen Abstecher in die Welt der Film-Musicals und präsentierte mit „Highlights from La La Land“ frische Melodien des preisgekrönten Soundtracks.

Stella Mihm (Alt-Saxophon), Johanna Heller (Klarinette), Martina Rübsam (Oboe) und Johannes Böhm (Trompete) traten dabei besonders hervor. Mit „Never enough“, einem der bekanntesten Titel aus dem Soundtrack des Films „The Greatest Showman“, konnte Maria Storch wieder ihr Gesangstalent unter Beweis stellen. Begleitet wurde sie dabei vom gesamten Orchester, sowie Johannes Böhm als Solist auf der Trompete. Düster wurde es anschließend mit dem anspruchsvollen Medley „Das Boot“, bestehend aus den bekanntesten Melodien des gleichnamigen U-Boot-Klassikers aus dem Jahre 1981. Besonders gefordert waren hier die tiefen Register und die Rhythmusgruppe, die das Publikum aber gekonnt durch die bedrohlichen Tiefen des Atlantiks navigierten. Mit dem „Figaro-Marsch“, einer Bearbeitung der Arie des Figaro, konnte das Orchester auch in der klassischen Musikrichtung sein Können unter Beweis stellen. Bei dem Maffay-Hit „Über sieben Brücken musst du gehn“ trat Manfred Storch als Solist auf dem Alt-Saxophon hervor. Martina Rübsam und Maria Storch begeisterten anschließend als Gesangsduo mit Kerstin Ott‘s Schlager-Ohrwurm „Regenbogenfarben“. Traditionelle Blasmusik bot der Musikverein anschließend mit der schwungvollen „Feuerwehr-Polka“, bei der auch einige Sirenen und Martinshörner vom Trompetenregister zu hören waren.

Das allseits bekannte „PUR Party Hitmix Medley“ mit den beliebtesten und bekanntesten Songs der Band Pur brachte die Besucher dazu, schon während des Konzertes das Tanzbein zu schwingen. Das nachfolgende Duett „Warum hast du nicht nein gesagt“ von Maite Kelly und Roland Kaiser war ein weiteres Highlight des Abends. Gesungen wurde das Duett von Maria Storch und Stefan Müller, während das Orchester die beiden begleitete. Die Begeisterung war dem Publikum sichtlich anzusehen und so wurde dem Wunsch nach einer Zugabe gerne entsprochen. Ein fulminanter Abschluss des sehr gelungenen Konzertes gelang den Musikern mit dem Jazz-Stück „Children of Sanchez“, bei dem Maik Lotz (Flügelhorn) und Andreas Storch (Tenor-Saxophon) als Solisten hervortraten. Mit dem Traditionsmarsch „Hoch Heidecksburg“ beendeten die Poppenhausener Musiker als Zugabe ihre diesjährigen Cäcilienkonzerte. Lang anhaltender Schlussapplaus bescheinigte dem Blasorchester eine überzeugende Leistung. Gedankt wurde auch den Technikern Markus Grothe am Mischpult für den hervorragenden Klang, sowie Thomas Molter und Jorrit Ohm für die schönen Lichteffekte.

Wie auch bereits in den vergangenen Jahren, nutzte der Musikverein die beiden Veranstaltungen, um langjährige Mitglieder des Vereins zu ehren. Im Rahmen des Cäcilienballs wurde Andreas Schmitt für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft im Musikverein „Cäcilia“ Poppenhausen geehrt. Stellvertretend für den gesamten Vorstand überreichte ihm der 1. Vorsitzende Andreas Storch die Ehrenurkunde und lobte Andreas Schmitt für sein besondere Hilfsbereitschaft und sein Engagement für den Verein. Weiterhin wurde dem Ehrenmitglied Rolf Aufmhof für seine langjährige Tätigkeit als Ausbilder für die Blechbläser des Vereins gedankt. Aufmhof hatte erst vor Kurzem seine Tätigkeit als Ausbilder eingestellt. Unzählige junge Musiker an der Trompete, an der Posaune und am Tenorhorn verdanken Aufmhof ihre musikalische Ausbildung. Dafür gebührt ihm besonderer Dank, so der Vorsitzende Andreas Storch. Auf dem Cäcilienkonzert am Folgetag wurden die beiden Mitglieder Manfred Woditschka und Siegfried Münster für 50 Jahre Mitgliedschaft, sowie das Ehrenmitglied Paul Schleicher für 60 Jahre Mitgliedschaft im Musikverein „Cäcilia“ Poppenhausen geehrt.

Fotos: Dietmar Link und Genoveva Storch